HipHop mit Steffi Welz

Montag 27.07. bis Donnerstag 30.07.

Kurs 1: 17:00 - 17:45 Kreativer Tanz und HipHop für 4-6jährigen

 

Kurs 2: 18:00 – 19:00 Uhr HipHop für 7-9jährigen

Steffi hat 2011 die 3jährige Ausbildung zur Diplom Tanzpädagogin an der Iwanson School of Contemporary Dance in München abgeschlossen. Seitdem unterrichtet sie hauptberuflich Ballett und Kindertanz, Contemporary Dance, Jazz Dance und Hip Hop an diversen Schulen in und um München. Besonders die Arbeit mit Kindern war schon immer eine Herausforderung, die ihr sehr viel Freude bereitet hat." Tanz ist die schönste, vielfältigste und ganzheitlichste Form der Bewegung. Ich freue mich jeden Tag diese Erfahrung an meine Schüler weiterzugeben."

 

 

In den 4 Kurstagen wird eine Choreographie erarbeitet, und spielerisch die Grundlagen des Hip Hop vermittelt.


Location

 

Veranstaltungsraum vom Nachbarschaftswerk Wagnis e.V. 

Heinrich-Böll-Str. 75

81829 München

Email: ballett@ana-ana.de

Telephone: 0176 96600302


Anmeldebedingungen

Alle Kurse finden im Veranstaltungsraum vom Wagnis e.V., Heinrich-Böll-Str. 75, statt.

Anmeldungen telefonisch unter 0176 96600302 oder per E-Mail an Ballett@ana-ana.de bis 20.August 2020. Bitte schnell anmelden, denn:

a) Die Kurse finden erst ab 5 Teilnehmer statt, und

b) Die Teilnehmerzahl ist auf 12 Teilnehmerbegrenzt.

Für angemeldete SchülerInnen von Ballett in Riem mit ungekündigtem Vertrag ist ein Ferienkurs im monatlichen Honorar inklusive. Für externe Teilnehmer oder zweiter Kurs sind die Kurskosten von € 44,00 rechtzeitig zu überweisen oder mit PayPal zu bezahlen. Barzahlung nur bis 20.08.2020 möglich.

 

Mit der Anmeldung werden folgende Geschäftsbedingungen akzeptiert:

Aufsichtspflichtbesteht nur während der Zeit des Unterrichts. Außerhalb der Kurszeiten kann keine Aufsicht von Seiten der Lehrkräfte übernommen werden.

Jede Haftung des Lehrers wird, soweit gesetzlich zulässig, ausgeschlossen, sofern nicht Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit vorliegt.

Eine Haftung, insbesondere für mitgebrachte Kleidung, Wertgegenstände und Geld ist ausgeschlossen, es sei denn, der Verlust ist auf grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz zurückzuführen.